Chakren

Der Begriff CHAKRA entstammt dem Sanskrit und
wird mit Rad oder Kreis übersetzt.

Chakren sind Energiezentren. Sie werden meist als „drehende Räder“ dargestellt, die sich entlang der zentralen Körperachse von den Genitalien bis zum
Scheitel aufreihen.

Der menschliche Körper verfügt über sieben
Haupt-Chakren. Diese verteilen als Energiezentren
über Meridiane (Leitbahnen) Energie in unsere Körpersysteme.

 

Den sieben Haupt-Chakren werden unterschiedliche universelle Qualitäten des Lebens zugeordnet:

dem ersten Chakra = Wurzelchakra

werden die grundlegenden Überlebensbedürfnisse des Menschen
zugeordnet wie Urvertrauen. Hier liegt die erste Bewusstseinsstufe des Menschen.

Die körperliche Zuordnung des Wurzelchakras sind die festenBestandteile
des Körpers, wie Knochen, Wirbelsäule, Zähne.
Menschen mit einem frei fliessenden Wurzelchakra haben Lebenskraft,
Urvertrauen, Ausdauer und Durchhaltevermögen.
Bei einem blockierten Wurzelchakra kann es an Vertrauen ins Leben mangeln sowie an grundlegenden Existenzängsten.

dem zweiten Chakra = Sakralchakra

werden die ursprünglichen Gefühle zugeordnet. Verbundenheit mit den
schöpferischen Kräften, die sinnliche Ebene der Sexualität. In dieser
Bewusstseinsstufe liegt die Kreativität.
Die körperliche Zuordnung des Sakral-Chakras ist der Beckenraum.
Menschen mit einem frei fliessenden Sakralchakra haben Lebensfreude,
Kreativität, positive Bindungen zu anderen Menschen.
Bei einem blockierten Sakralchakra kann es an der Fähigkeit mangeln
das Leben zu geniessen, an sexuellem Desinteresse und es können
Schuldgefühle auftreten.

dem dritten Chakra = Solarplexus-Chakra

wird die Ich-Persönlichkeit zugeordnet. Man spricht auch von einem
Bauchhirn. Hier liegt die Bewusstseinsstufe des Ichs, der bewussten
Gestaltung des Lebens, der Durchsetzungskraft im Sinne des Findens
eines harmonischen Weges.
Das Solarplexus-Chakra versorgt  Magen, Leber, das Verdauungssystem
und das vegetative Nervensystem mit Energie.
Menschen mit einem frei fliessenden Solarplexus-Chakra haben
Selbstbewusstsein, Ziele werden verwirklicht, Macht im positiven Sinne
einhergehend mit Sensibilität und Mitgefühl wird gelebt.
Bei Störungen und Blockaden in diesem Chakra können Unsicherheit,
mangelndes Selbstbewusstsein, Leistungsdenken, wenig Durchsetzungs-
vermögen das Leben einschränken.

dem vierten Chakra = Herzchakra

werden Hingabe, Einfühlen und Mitempfinden, Heilung zugeordnet.
Auf dieser Bewusstseinsstufe erfährt der Mensch was Liebe geben heisst. Das
Herzchakra versorgt Herz-Kreislauf und den mittleren Rücken mit Energie.
Menschen mit einem störungsfreien Herzchakra haben Toleranz gegenüber Andersdenkenden, Mitgefühl, tiefes Verständnis und sich hineinversetzen,
nehmen auch sich selbst trotz Schwächen und Fehler liebevoll an.
Bei einem blockierten Herzchakra kann es zu Verbitterung, Einsamkeit und
Probleme beim Annehmen von Liebe kommen.

dem fünften Chakra = Halschakra

werden Kommunikation und verbale Ausdrucksfähigkeit zugeordnet.
Hier liegt die Bewusstseinsstufe den wahrhaften Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Die körperliche Zuordnung des Halschakras sind die Schilddrüse, Ohren, Hals-, Nacken- und Kieferbereich, Speiseröhre und Stimmbänder.
Menschen mit einem frei fliessenden Halschakra verfügen über verbale und
kreative Ausdrucksfähigkeit, sind sprachgewandt, kommunikationsfähig, können bewusst mit Worten umgehen.
Bei einem blockierten Halschakra kann eine Angst vorhanden sein, seine eigene Meinung zu vertreten, Schwierigkeiten Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen, Schüchternheit.

dem sechsten Chakra = Stirnchakra

werden Erkenntnisfunktionen, Fähigkeit zur Visualisierung und
Intuition zugeordnet. Auf dieser Bewusstseinsstufe erkennt der Mensch

die Kraft seiner Gedanken. Das Stirnchakra, auch dritte Auge genannt, versorgt das zentrale Nervensystem mit Energie.
Menschen mit einem frei fliessenden Stirnchakra verfügen über gute
Intuition und Erkenntnis höherer Wirklichkeiten über das Alltagsbewusstsein hinaus, sind zur Selbsterkenntnis gekommen.
Bei einem blockierten Stirnchakra können Konzentrationsschwächen vorhanden sein, fehlende Einsicht und Phantasie, Gefühl von Sinnlosigkeit.

dem siebten Chakra = Kronenchakra

werden Einheitsbewusstsein, das Leben annehmen, zugeordnet.
Es ist das Bewusstseinszentrum der Spiritualität. Das Kronenchakra versorgt
das Großhirn mit Energie.
Menschen mit einem frei fliessenden Kronenchakra haben spirituelles
Verständnis, empfinden inneren Frieden und können Selbstverwirklichung
leben, vorausgesetzt auch alle anderen Chakren sind voll entwickelt und
frei von Störungen.
Bei einem blockierten Kronenchakra bleibt der Mensch in der materiellen
Welt verhaftet, es stellt sich Unzufriedenheit ein und es kann zu geistiger
Erschöpfung kommen.

 

 

Die Inhalte dieser Website sind keine Heilversprechen!
Bitte suchen Sie zur Diagnose und Behandlung Ihrer Krankheiten zuerst einen Arzt auf!
Meine Methoden ersetzen keine Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.
Sie können jedoch eine sinnvolle Ergänzung sein.