Breuß-Massage

Die Breuß-Massage wurde von dem Österreicher Rudolf Breuß (1899 – 1990) entwickelt. Es handelt sich um eine energetische Massage des Rückens entlang der Wirbelsäule mit Johanniskraut-Öl. Es kommt zu einer Streckung der Wirbelsäule, die den Bandscheiben mehr Raum verschafft und sie zur Regeneration anregt. Außerdem wirkt das Johanniskraut-Öl beruhigend auf die Nerven. Diese Massage wird sanft, langsam und mit relativ wenig Druck ausgeführt und führt zu einer ungewöhnlichen tiefen und sofortigen Entspannung. Im Anschluss zu dieser Breuß-Massage wird zur “Energetisierung” das Seidenpapier im Bereich der Wirbelsäule aufgelegt. Bevor das Seidenpapier zur Breuss Massage aufgelegt wird, wurde die Wirbelsäule zuvor ordentlich mit Johanniskrautöl  getränkt.

mögliche Anwendungsgebiete:

  • Bei Bandscheibenvorwölbungen kann mit der Breuß‐Massage gearbeitet werden. Dabei unterstützt die Streckung der Wirbelsäule die Bandscheiben darin, in ihre physiologische Form zurückzukehren. Wegen ihrer Sanftheit ist diese Massage auch dann zu empfehlen, wenn andere Verfahren zu schmerzhaft sind.
  • Auch bei anderen Formen von Rückenschmerzen kann die Breuß-Massage gut eingesetzt werden. Anders als bei der klassischen Massage wird die Muskulatur hier nicht weiter gereizt.
  • Da die Breuß-Massage gleichzeitig energetisiert und zu einer sehr tiefen Entspannung führt, ist sie überdies ideal zum Lösen von Stress‐ und Erschöpfungszuständen


Kontraindikationen:
* akuter Bandscheibenvorfall
* Schwangerschaft
* Osteoporose

 

Die Inhalte dieser Website sind keine Heilversprechen!
Bitte suchen Sie zur Diagnose und Behandlung Ihrer Krankheiten zuerst einen Arzt auf!
Meine Methoden ersetzen keine Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.
Sie können jedoch eine sinnvolle Ergänzung sein.